Datenschutz Lernbox
Informationen zum Datenschutz
 
Die Nutzung der Lernbox-App kann mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten verbunden sein. Der datenschutzrechtliche Begriff „personenbezogene Daten“ bezeichnet alle Informationen, die sich auf einen bestimmten oder bestimmbaren Menschen beziehen. Hierzu zählen beispielsweise Name, Anschrift, E-Mail oder Telefonnummer. Auch pseudonyme Kennungen können so ein personenbezogenes Datum sein. Damit diese Verarbeitungen für Sie nachvollziehbar sind, möchten wir Ihnen mit den folgenden Informationen einen Überblick zu den Verarbeitungen durch die App verschaffen. Außerdem informieren wir Sie über Ihre Rechte nach der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).
 
Inhalt
  1. Verantwortlicher
  2. Download und Bezahlung der App
  3. Lokale und anonyme Datenerhebung
  4. Feedback geben
  5. Firebase Crashlytics
  6. Verarbeitung bei der Ausübung Ihrer Rechte
  7. Ihre Rechte
  8. Widerspruchsrecht
  9. Datenschutzbeauftragter
 
 

1. Verantwortlicher

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die Verlag Handwerk und Technik GmbH (nachfolgend als „wir“ oder „uns“ bezeichnet). Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu diesen Informationen haben oder sich wegen der Geltendmachung Ihrer Rechte an uns wenden möchten, richten Sie Ihre Anfrage bitte per Post an
 
Verlag Handwerk und Technik GmbH - Marketing
Lademannbogen 135, 22339 Hamburg
 
oder per E-Mail an info handwerk-technik.de
 

2. Download und Bezahlung der App

Beim Herunterladen der App aus dem App Store von Apple oder aus dem Google Play Store (zusammen nachfolgend nur „Store“ bezeichnet) und bei der Bezahlung der Vollversion der App werden einige Daten an den Betreiber des Stores übertragen. Dabei handelt es sich insbesondere um Nutzername, E-Mail-Adresse oder Kundennummer Ihres Accounts beim Store-Betreiber, Zeitpunkt des Downloads, Zahlungsinformationen und die individuelle Gerätekennziffer. Auf diese Datenerhebung haben wir jedoch keinen Einfluss und sind nicht dafür verantwortlich. Wir verarbeiten diese bereitgestellten Daten, soweit dies für das Herunterladen und Freischalten der App auf Ihrem Gerät notwendig ist. Dafür ist Rechtsgrundlage die Vertragserfüllung Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) DSGVO. Danach löschen wir diese Daten wieder.
 

3. Lokale Datenspeicherung auf Ihrem Gerät

Die Daten, die bei der Einrichtung und Nutzung der App erhoben werden, werden lokal auf Ihrem Endgerät in der App gespeichert. Dafür ist Rechtsgrundlage die Vertragserfüllung nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) DSGVO. Dies betrifft auch Ihren Lernfortschritt sowie eigenen Lernkarten, die Sie selbst anlegen. Auf diese Daten haben wir keinen Zugriff, insofern findet keine direkte Datenverarbeitung durch uns statt. Außerdem können Sie die Dienste dieser App nutzen, ohne anzugeben, wer Sie sind. Wenn Sie die App wieder von Ihrem Gerät löschen, werden auch Ihre Nutzungsdaten gelöscht.
 

4. Feedback geben

Sie haben in der App die Möglichkeit, uns ein persönliches Feedback zu geben. Wenn Sie diese Funktion nutzen, wird das Mailprogramm Ihres Endgeräts geöffnet und unsere E-Mail-Adresse als Empfängeradresse angezeigt. Sie können uns Ihr Feedback dann per E-Mail über Ihren eigenen Mailaccount senden. Wir nutzen Ihre Daten, die wir im Rahmen Ihrer E-Mail erhalten, nur für die Bearbeitung Ihres Feedbacks. Wir speichern die personenbezogenen Daten nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist, bzw. entsprechend den Vorschriften, Gesetzen und Richtlinien des europäischen Gesetzgebers oder den nationalen Gesetzen. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses gemäß Artikel 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO an einer effizienten Feedbackmöglichkeit sowie an der Verbesserung unserer App.
 

5. Firebase Crashlytics

Wir verwenden in unserer App den Dienst Firebase Crashlytics des Anbieters Google Ireland Limited (Google Ireland). Der Dienst Firebase Crashlytics ist eine Funktion der Entwicklungsplattform Google Firebase. Bei Firebase Crashlytics handelt es sich um einen Dienst zum Crash-Reporting, der uns dabei unterstützt, die Stabilität und Zuverlässigkeit unserer App zu verbessern. Hierzu werden verschiedene Daten in Absturzberichten zusammengefasst und an uns versendet. Diese Daten werden für maximal 90 Tage gespeichert. Die Daten werden hierzu an Google Ireland übermittelt und in unserem Auftrag verarbeitet.
 
Es handelt sich bei diesen Daten um technische Informationen, die in Ihrem verwendeten Endgerät gespeichert sind und eine pseudonyme gerätebezogene Nutzer-Kennung. Die Verarbeitung dieser Informationen erfolgt nur mit Ihrer Einwilligung. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Fall Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) DSGVO.
 
Absturzberichte werden nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung versendet. Sie können die Zustimmung bei Einrichtung der App sowie in den Einstellungen der App (über den Tab „Mehr“ gelangen Sie in das Menü) oder nach einem Absturz erteilen. Zudem besteht bei Android-Apps bei der Einrichtung des mobilen Endgeräts die Möglichkeit, generell der Übermittlung von Absturzbenachrichtigungen an Google und App-Entwickler zuzustimmen.
 
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie in den Einstellungen der App (über den Tab „Mehr“ gelangen Sie in das Menü) die Funktion „Absturzberichte“ deaktivieren.
Bei den Android-Apps können Sie die Deaktivierung auch in den Android-Einstellungen vornehmen. Öffnen Sie hierzu die Einstellungen App, wählen den Punkt „Google“ und dort im Dreipunkt-Menü oben rechts den Menüpunkt „Nutzung & Diagnose“. Hier können Sie das Senden der entsprechenden Daten deaktivieren.
 
Die zur Bereitstellung der Funktionen von Firebase Crashlytics verarbeiteten personenbezogenen Daten können auch in Drittländer, in denen die DSGVO nicht geltendes Recht ist, übermittelt werden, wenn Google Ireland oder Googles Irelands Unterauftragsverarbeiter in diesem Drittland Einrichtungen unterhalten. Die rechtliche Grundlage für diese Übermittlung bilden die Standardvertragsklauseln für die Übermittlung personenbezogener Daten an Auftragsverarbeiter in Drittländern. Wir haben diese als sog. Muster-Vertragsklauseln auch mit der Google LLC. abgeschlossen. Hier können Sie die Mustervertragsklauseln abrufen https://firebase.google.com/terms/crashlytics-app-distribution-mcc.
 

6. Verarbeitung bei der Ausübung Ihrer Rechte

Wenn Sie Ihre Rechte gemäß den Art. 12 bis 22 DSGVO ausüben, verarbeiten wir die übermittelten personenbezogenen Daten zum Zweck der Umsetzung dieser Rechte durch uns und um den Nachweis hierüber erbringen zu können. Zum Zweck der Auskunftserteilung und deren Vorbereitung gespeicherte Daten werden wir nur für diesen Zweck sowie für Zwecke der Datenschutzkontrolle verarbeiten und im Übrigen die Verarbeitung nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO einschränken. Diese Verarbeitungen beruhen auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchst. c) DSGVO i.V.m. Art. 15 bis 22 DSGVO und § 34 Abs. 2 BDSG.
 

7. Ihre Rechte

Als betroffene Person haben Sie das Recht, uns gegenüber Ihre Betroffenenrechte geltend zu machen. Dabei haben Sie insbesondere die folgenden Rechte:
 
• Sie haben nach Maßgabe des Art. 15 DSGVO und § 34 BDSG das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob und gegebenenfalls in welchen Umfang wir personenbezogene Daten zu Ihrer Person verarbeiten oder nicht.
• Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Art. 16 DSGVO von uns die Berichtigung Ihrer Daten zu verlangen.
• Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO und § 35 BDSG von uns die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
• Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken zu lassen.
• Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln.
• Sofern Sie uns eine gesonderte Einwilligung in die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese Einwilligung nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit widerrufen. Durch einen solchen Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die bis zum Widerruf aufgrund der Einwilligung erfolgt ist, nicht berührt.
 
Wenn Sie der Ansicht sind, dass eine Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Bestimmungen der DSGVO verstößt, haben Sie nach Maßgabe des Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.
 

8. Widerspruchsrecht

Sie haben nach Maßgabe des Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, gegen Verarbeitungen, die auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchst. e) oder f) DSGVO beruhen, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, Widerspruch einzulegen. Sofern durch uns personenbezogene Daten über Sie zum Zweck der Direktwerbung verarbeitet werden, können Sie gegen diese Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 2 und Abs. 3 DSGVO Widerspruch einlegen.
 

9. Datenschutzbeauftragter

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter folgenden Kontaktdaten:
datenschutz handwerk-technik.de bzw. Da.S Beratung - Wolfgang Mengel, Beerentalweg 76, 21077 Hamburg, www.das-beratung.de
 
Stand: 07.10.2021